Integrative Lerntherapie auf den Punkt gebracht

Integrative Lerntherapie richtet sich an Kinder und Jugendliche, die nachweislich erhebliche Schwierigkeiten beim Erwerb des Lesens, Schreibens und Rechnens haben. Eine weitere Zielgruppe bilden Schüler mit ADS/ADHD und/oder einer Teilleistungsschwäche im Lesen, Schreiben und/oder Rechnen.

Integrative Lerntherapie auf den Punkt gebracht, bedeutet:

  • Individueller Förderplan, auf der Grundlage der in der Diagnostik gewonnenen Informationen
  • Beim Leistungsstand des Kindes ansetzen
  • Von den Stärken des Kindes ausgehen
  • Berücksichtigung des persönlichen Lerntempos des Kindes
  • Erfolgsorientierter Unterricht
  • Ressourcenorientierte Förderung
  • Abbau von Ängsten und Lernblockaden
  • Vielfältiges methodisches Vorgehen
  • Ganzheitliche Entwicklungsförderung
  • Enge Zusammenarbeit mit Eltern, Schulen, Ärzten und anderen Institutionen